Berufsbesichtigungen 1. Oberstufe


Wir durften mit der 1. Oberstufe Berufsbesichtigungn organisieren und haben 6 verschiedene Berufe und Betriebe kennengelernt, die ich jetzt gerne vorstellen möchte.

Fust Schreinerei Wil

Wir gingen am Montag, den 1. Mai für eine Berufsbesichtigung in die Firma Fust.

Wir liefen am morgen los und als wir dort waren, sagte uns eine Angestellte, dass wir hier falsch waren, weil es der Ausstellungs-Laden ist. Dann rief sie den an, mit dem wir abgemacht  haben und der holte uns dann ab und brachte uns zur Produktionsstäte. Dort begrüsste er uns und machte eine Führung durch alle Hallen und zeigte uns was die verschiedenen Maschinen machen und was einzelne Angestellte für Projekte haben. Danach hatten wir eine ´Znünipause´ und bekamen Gipfeli und Getränke und er erzählte uns noch etwas über die Ausbildung und dann war die Führung zu Ende und wir gingen wieder zurück in die Schule.

 

Elektro ETAVIS

Wir gingen am Montagmorgen, den 08. Mai zu der Firma ETAVIS in Wil, da trafen wir um 9 Uhr die Person, mit der wir abgemacht hatten.

Dann gingen wir in einen Sitzungssaal und er erklärte uns wie die Ausbildung funktioniert und was ein Elektriker alles macht und können muss. Dann schauten wir noch ein spannendes Video. Dann zeigte er uns wie man einen Stecker zusammenschraubt, um ein Verlängerungskabel zu bauen, das durften wir danach behalten. Danach durften wir noch Nussgipfel essen und etwas zu trinken auswählen. Daraufhin stellten wir ihm noch ein paar Fragen und verabschiedeten uns von ihm und gaben ihm ein Geschenk.

 

LARAG

Wir gingen am Nachmittag am Montag, den 15. Mai in die Firma LARAG.  Zuerst mussten wir lange suchen, bis wir im richtigen Gebäude waren.

Als wir dann richtig waren, begrüsste uns Herr Fritschi und zeigte uns zuerst eine PowerPoint Präsentation und erklärte uns was sie alles so bauen, wo sie die Standorte haben, wann die Firma entstanden ist und welche Marken sie verkaufen. Danach durften wir alle noch in einen Lastwagen einsteigen, um zu sehen, wie das ist. Dann zeigte er uns noch die Ausbildungshalle. Dort lernen die Lehrlinge wie man Motoren repariert und bereiten sich für die Prüfung vor. Dann zeigte er uns die Lackierhalle und die Reparaturwerkstatt. Danach durften wir noch ein paar Fragen stellen und dann war die Führung auch schon zu Ende.

 

STIHL®

Am Dienstagnachmittag, den 16. Mai gingen wir alle zu der Firma STIHL.

Dort wurden wir schon empfangen und in einen Saal geführt, dort begrüsste uns eine zweite Person und zeigte uns eine PowerPoint Präsentation von der Entstehung über die verschiedenden Lehrstellen, die es gibt und von allen Produkten, die sie herstellen. Danach wurden wir noch durch die Produktionshallen geführt und wir durften noch die Ausbildungshalle ansehen und den Lehrlingen Fragen stellen. Danach durften wir in einen grösseren Saal, dort gab es etwas zu essen und noch eine Präsentation über die Lehre und wo man Vergünstigungen bekommt, wenn man bei Stihl arbeitet. Am Schluss bekamen alle noch ein Geschenk und wir mussten noch ein Zettel ausfüllen und sagen was uns gefallen hat.

 

Post Paketzentrum

Am Montagmorgen, den 12. Juni fuhren wir mit der FWB nach Frauenfeld. Dort fuhren wir mit dem Postauto zum Post Paketzentrum und dort wurden wir schon empfangen am Eingang zum Areal.

Dann durften wir in einen Präsentationsraum gehen und wurden begrüsst. Danach zeigte die Frau uns einen Film wie ein Paket von A nach B kommt und zeigte uns was für Lehrstellen man bei ihnen machen kann und wie das Ganze funktioniert. Dann durften wir Leuchtwesten anziehen und in die Hallen gehen, wo die Sortiermaschinen standen. Dort zeigte sie, wie alle verschiedenen Pakete sortiert werden und welche Stationen es gibt und wer für was zuständig ist. Dann zeigte sie uns noch den Kranen und wo die Lastwagen die Container abholen. Danach gingen wir wieder zurück und gaben die Weste ab. Dann gingen wir noch in das Restaurant. Dort bekam jeder einen Nussgipfel und eine Kappe, danach gingen wir wieder mit der Bahn zurück.

 

Maestrani Chocolarium

Zuerst fuhren wir am Donnerstag, den 15. Juni mit dem Auto nach Flawil zu der Schokoladenfabrik.

Dort suchten wir einen Parkplatz, dann gingen wir zur Rezeption, die sagte uns wir müssen hinter das Gebäude. Dort wurden wir schon erwartet. Dann mussten wir alle Sicherheits- Anzüge anziehen und einen Schutz für die Haare und die Schuhe. Dann noch Hände waschen und desinfizieren, danach durften wir in einen Saal. Dort zeigten sie uns eine Präsentation, wie die Schokoladen entstand und was für Ausbildungen sie machen und wie lange sie gehen. Danach durften wir in das Museum gehen und alle Schokoladen probieren und dann hatten sie uns von oben alle Maschinen gezeigt. Als wir wieder zurückgingen, zeigten sie uns noch wie und wo man sich bewerben kann. Dann war es auch schon fertig und wir verabschiedeten uns wieder und fuhren mit einem Sack voller Schokolade wieder zurück nach Wil in die Schule.

 

  • von Robin
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s