Tipiti als Besonderschule


Eine Sonderschule ist etwas anderes, als man denkt. Ich weiss, es tönt komisch aber eine Sonderschule kann auch eine Kleinklasse oder eine Heilpädagogische Schule sein, in der Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung unterrichtet werden.

Aber Tipiti ist eine BESONDERSCHULE, in der Lehrer mehr Zeit für die Schülerinnen und Schüler haben.

Das heisst, die Jugendlichen werden dort abgeholt wo sie stehen und schulisch gefördert. Es kann sein, dass ein Schüler in der Regelklasse nicht mitgekommen ist, weil das Tempo für ihn zu schnell war. In unserer Schule können und müssen wir das Tempo auch steigern, aber wir geraten nicht so schnell in Stresssituationen, weil wir in Kleingruppen unterrichtet werden. Manchmal liegt die Temposchwäche an Konzentrationsschwierigkeiten. Hier lernen wir Techniken, wie wir unsere Ziele erreichen können. Die Lehrer geben uns täglich Rückmeldungen. So wissen wir woran wir arbeiten müssen. So können wir erfolgreich Aufgaben meistern und dadurch wächst unser Selbstvertrauen.

Für uns ist tipiti die richtige Schule. Natürlich müssen wir alle mitarbeiten, wenn wir Fortschritte erzielen wollen. So haben wir dann die Chance, je nach Begabung, Fähigkeit und Eignung eine Ausbildung, EFZ oder auch EBA, zu absolvieren. Darum sagen wir, dass tipiti keine richtige Sonderschule ist. Wir wollen euch zeigen, was unsere BESONDERSCHULE ist. Wir sind 18 Schülerinnen und Schüler. Wir arbeiten in Kleingruppen und im Klassenverband. Der Unterricht ist nicht nur theoretisch, wir machen praktische Erfahrungen. Wir haben Praxiseinsätze und machen interessante Exkursionen, welche den Unterricht ergänzen und bereichern.

Unser Unterrichtsstoff ist auf uns angepasst und deshalb individuell verschieden. Stofflücken können wir so schliessen. Die Lehrer orientieren sich am Oberstufenlehrplan. Wir haben keinen festen Stundenplan. Wir können uns selber einteilen aber wir können nicht immer jeden Tag selber einteilen, weil es auch Pflichtfächer gibt (z.B. Sport, Musik, Bio, Kochen, Chemie und Physik).

Wir haben auch Berufswahl in der Schule und können Bewerbungen schreiben. So müssen wir diese anspruchsvolle Arbeit nicht alleine machen. Wir haben sehr wenig, bis gar keine Hausaufgaben, weil wir die Hausaufgaben schon in der Schule machen. Aber wenn wir die Aufgaben nicht fertig haben, müssen wir sie zu Hause machen, aber das kommt selten vor. Wir essen alle in der Schule, weil wir eine Tagesschule sind und wir zusammen leben und arbeiten. Wir kochen und putzen also auch füreinander.

Daphne &Yanniki

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Tipiti als Besonderschule

  1. In einem lebendigen Rückmelde-Lernprozess leben zu dürfen sollte allen Kindern gestattet sein! Ich freue mich für euch, dass ihr das erleben könnt. Der Plan ist wichtig, aber das Lebewesen mit seinem Stand der Dinge und Bedürfnissen im Mittelpunkt – ich hoffe, dass die Umsetzung gelingt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s